HOME/Startseite
 

Exkursion am 10.11.: Nachhaltige Quartierslösungen für die wachsende Stadt Berlin
 
    Termin: 10.11.2016, 12:30-16:00 Uhr
    Veranstalter: Berliner ImpulsE
    Link: http://www.berlin-spart-energie.de/aktionswoche-2016-in-ganz-berlin-vom-7-12-november/tour/tourdetails/74.html
    Kontakt: info@berliner-impilse.de
 
Stadtquartiere sind der Schlüssel, um durch integrierte Konzepte und Kooperation gemeinsam Lösungen für Klimaschutz und Energieeffizienz zu realisieren. Die Tour des Berliner ImpulsE-Programms führt zu zwei sehr unterschiedlichen Projekten, die zeigen, welche Quartierslösungen möglich sind: erst zum traditionellen Gewerbegebiet Moabit ("Green Moabit"), das sich zu einem grünen, smarten Stadtteil wandelt; danach zum neu entstehenden Kreativquartier Holzmarkt.
 
Tourstationen
Das Unternehmensnetzwerk Moabit e. V. hat sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam die Standortbedingungen und das Image zu verbessern und gemeinsame Projekte zu initiieren. So hat das Unternehmensnetzwerk das Projekt GREEN MOABIT ins Leben gerufen und ist Partner des Projekts "Smart Sustainable Districts" (SSD), das integrative klimafreundliche Quartierslösungen für Moabit West realisiert. Die Mitgliedsfirmen engagieren sich vielfältig für den Klimaschutz: Sie kaufen gemeinsamen Strom, organisieren Energieberatungen, laden Experten für Fachvorträge ein, initiieren die Moabiter Energietage und tauschen sich zu ihren Erfahrungen aus. Die Exkursion stellt die Konzepte vor und führt zu ausgewählten Projekten. Das neu entstehende Kreativ-Quartier Holzmarkt soll künftig unter Einbindung lokaler Ressourcen klimaneutral mit Wärme, Kälte und Strom versorgt werden. Auf 18.000 m² an der Spree in Berlin entstehen Räume für Kreativität zum Leben und zum Arbeiten. Um Synergien zu nutzen und ein nachbarschaftliches Energieversorgungskonzept umzusetzen, wurde die Projektgesellschaft Schwärmkraft Berlin GmbH gegründet. Das geplante hybride Energieversorgungskonzept für den Holzmarkt ermöglicht stabile und konkurrenzfähige Energiepreise und macht den Holzmarkt unabhängig von fossilen Energieträgern. Das Versorgungskonzept gilt schon jetzt als Berliner Leuchtturmprojekt und kann als Vorbild für weitere Quartiersversorgungskonzepte dienen.

Zurück >>