HOME/Startseite
 

Pressekonferenz und Presserundgang "Smart Sustainable Districts"
 
Emissionsarme Mobilität, klimaneutrale Energieproduktion oder die Verwendung von Big Data für intelligente Wassernetze – Konzepte für eine „Smart City“ werden in vielen Städten als Antwort auf die Herausforderungen komplexer urbaner Systeme gesehen. Für die europäische Stadt bedeutet die Umsetzung ambitionierter Smart-City-Konzepte vor allem der sensible Umgang mit bestehenden Stadtstrukturen und Stadtkulturen. Wie diese Lebensräume angepasst werden müssten, um ihren Bewohnerinnen und Bewohnern eine hohe Qualität zu bieten und gleichzeitig den Herausforderungen des Klimawandels gewachsen zu sein, untersucht das internationale Netzwerkprojekt “Smart Sustainable Districts“ (SSD). Am Beispiel ausgewählter Vorzeigequartiere in verschiedenen europäischen Städten begleiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bereits laufende Umsetzungsprozesse mit dem Ziel, die Übertragbarkeit auf andere Quartiere herauszustellen. Aus den Blaupausen soll so ein Instrumentenkatalog generiert werden, der es anderen Städten erleichtert, ihre eigenen maßgeschneiderten Lösungen auf den Weg zu bringen. Die TU Berlin ist mit dem Fachgebiet „Städtebau und nachhaltige
Stadtentwicklung“ am Institut für Architektur maßgeblich am Projekt beteiligt und untersucht die Möglichkeiten für den Stadtteil Moabit West
 
Zu Beginn des Jahres starteten die Planungen von Projekten in den Bereichen Energie- und Wärmeeffizienz, nachhaltiges Wassermanagement, soziale Infrastruktur und CO2-neutrale Mobilität. Zum Auftakt der sogenannten „Deep Dive“-Phase von SSD Moabit West sind die Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich zur Projektvorstellung und einem Kiezrundgang eingeladen.
 
Zeit: Donnerstag, 25. Februar 2016 um 11 Uhr
Ort: Turbinenhalle Moabit, Friedrich-Krause-Ufer 10-15, 13353 Berlin
 
Presseeinladung/Programm

Pressemitteilung Unternehmennetzwerk Moabit
SSD Moabit West Projekt-Dokumentation
http://ssd-moabit.org/
Zurück >>